Letzte Aktualisierung: 11.10.2017

 

Fondssparen | Tonnagesteuer

Fondssparen - Tonnagesteuer

Die Möglichkeit steuerlicher Verlustzuweisungen bei geschlossenen Fonds wurde 2005 durch einen Beschluss des Finanzministers abgeschafft. Eine weitere interessante Anlageform sind Schiffsfonds, also Beteiligungen an Containerschiffen. Seit 1999 haben Unternehmen die Möglichkeit, mit Hilfe der Tonnagesteuer, ihren Gewinn pauschal nach der Tonnage des Schiffes zu versteuern. Wer also mit einem Schiffsfonds auf Containerschiffe und Tonnagesteuer optimiert, zahlt nur sehr geringe Steuern. Die Tonnagesteuer liegt momentan in Abhängigkeit von der Schiffsgröße zwischen 0,23 und 0,92 EUR pro 100 Nettotonnen und Tag. Es handelt sich Fondssparen Tonnagesteuer
Fondssparen - Tonnagesteuer
also folglich um einen sehr geringen Betrag. Darüber hinaus sind auch beim Verkauf der Schiffe anfallende Veräußerungsgewinne bereits mit der Tonnagesteuer abgegolten. Da mit der günstigen Tonnagesteuer Deutschland als Schifffahrtsstandort gestärkt werden soll, wird sich vermutlich auch in den nächsten Jahren nichts wesentliches an dieser Regelung ändern. Durch die pauschale Besteuerung von Containerschiffen, ist es Anlegern möglich, quasi steuerfreie Gewinne in einem Markt zu erzielen, der wie kaum ein zweiter vom Wachstum des Welthandels profitiert.

 


 

Depot Vergleich 2017

Fondssparen Depot Vergleich

Depot des Monats Oktober 2017

Testsieger: Bestes Depot des Monats

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats Oktober 2017 <<


 




Fondssparen Bewertungen

Fondssparen

Fondssparen - Die besten Fondssparen-Depots im Vergleich

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zum Fondssparen mit 3.5 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 199 Besucher eine Bewertung abgegeben.