Letzte Aktualisierung: 11.08.2016

 

Fondssparen 2016 - Die besten Fondssparen Angebote

Fondssparen zur Vermögensbildung und Altersvorsorge - Was bedeutet Fondssparen?

Fondssparen bezeichnet im Allgemeinen das regelmäßige Investieren eines Geldbetrags in Anteile einer Fondsgesellschaft. Die durch das regelmäßige Sparen erworbenen Fondsanteilscheine werden üblicherweise in einem Wertpapierdepot aufbewahrt, welches von einer Vielzahl von Banken angeboten wird, sowohl von Filialbanken als auch von Direktbanken. Fondssparen wird oftmals auch für den Aufbau der Altersvorsorge verwendet (auch in Zusammenhang mit vermögenswirksamen Leistungen - VL) und ist somit eine sinnvolle Möglichkeit, bereits durch kleine Beträge Vermögen aufzubauen. Dabei stehen für das Fondssparen nicht ausschließlich Aktienfonds zur Verfügung, sondern es können auch andere Fondsarten gewählt werden, wie z.B. Rentenfonds, Geldmarktfonds, gemischte Fonds, Zertifikatefonds oder Indexfonds.

Fondssparen - Wie funktioniert Fondssparen?

Fondssparen
Fondssparen Vergleich
Ein Fondssparplan bezeichnet den regelmäßigen Kauf von Anteilen eines bestimmten Wertpapierfonds. Der Anleger muss zunächst ein Wertpapierdepot einrichten, in dem die gekauften Anteile verwaltet werden. Da es eine Vielzahl an Depots in Deutschland gibt (nicht nur Filialbanken bieten Depots an, sondern auch eine Vielzahl von günstigen Online Banken bzw. Online Brokern), haben wir einen Depot Vergleichsrechner zur Verfügung gestellt, mit dessen Hilfe die besten und günstigsten Depots ermittelt werden können.

Nachdem das Wertpapier-Depot eingerichtet ist, legt der Anleger einen monatlichen Betrag fest und entscheidet sich für einen oder mehrere Fonds, die er dann künftig monatlich besparen möchte. Bei vielen Fondssparplänen gibt es sog. Mindestbeträge, die zu beachten. Die Höhe eines solchen Mindestbetrags richtet sich nach dem jeweiligen Anbieter des Fondssparplans. In der Regel können Fondssparpläne bereits ab 25 EUR pro Monat bespart werden; nach oben sind im Allgemeinen keine Grenzen gesetzt.

Fondssparen - Einrichten eines Fondssparplans

Im Allgemeinen wird ein Fondssparplan mit einer monatlichen Zahlweise eingerichtet. Falls vom Anleger gewünscht, kann dieser aber auch quartalsweise bespart werden. Auch eine halbjährliche oder jährliche Zahlweise ist prinzipiell möglich, jedoch in der Regel nicht zu empfehlen, da der sog. Cost-Average-Effekt (= Durchschnittskosten-Effekt, also die Verteilung des Anlagerisikos auf unterschiedliche Kaufzeitpunkte) bei einer monatlichen Ansparung stärker zum Tragen kommt, als z.B. bei einer halbjährlichen oder gar jährlichen Zahlweise.

Fodssparen mit einem Fondssparplan

Wie beschrieben ist es mit Hilfe eines Fondssparplans es möglich, bereits ab 25,- EUR im Monat an der Entwicklung von Investmentfonds zu partizipieren. Hierbei kann der Sparer hinsichtlich Sicherheit, Rendite, Verfügbarkeit und Anlageschwerpunkt diejenigen Investmentfonds wählen, die am besten zu seiner Anlagestrategie passen. Zur Wahl stehen meist Aktienfonds, Geldmarktfonds, gemischte Fonds, Indexfonds, Immobilienfonds, Dachfonds und Rentenfonds. Am Ende der Sparphase, die der Anleger natürlich frei bestimmen kann, kann man über sein angespartes Vermögen frei verfügen. Der Anleger kann es sich als Einmalzahlung komplett auszahlen lassen oder z.B. einen Auszahlplan vereinbaren, der eine feststehende monatliche Rente vorsieht. Auch Mischformen sind denkbar, beispielsweise die Auszahlung von 50% des angesparten Kapitals und Verrentung des restlichen Guthabens.

Fondssparen mit dem Cost-Average-Effect

Durch den weiter oben bereits genannten sogenannten Cost-Average-Effect (Durchschnittskosten-Effekt) beim Fondssparen werden die Schwankungen des Kapitalmarktes ausgeglichen. Denn fällt der Kurs eines Fonds, erwirbt man für den festen monatlichen Betrag mehr Anteile. Steigt hingegen der Kurs, so erwirbt man weniger Anteile. Durch diesen Cost-Average-Effekt erfährt das Fondssparen eine Glättung, so dass die monatliche Besparung weniger Risiko eines großen Kapitalverlustes aufweist, als eine Einmalanlage zu einem festen Zeitpunkt. Je länger ein Sparplan aber andauert, desto mehr verliert der Cost-Average-Effekt an Bedeutung. Denn über Gewinn oder Verlust entscheiden dann die Kursentwicklungen kurz vor dem Zeitpunkt der Auszahlung.


Vorteile beim Fondssparen

 

Nachteile beim Fondssparen


 

Fondssparen Depot Vergleich 2016

Fondssparen Depot Vergleich

Depot des Monats August 2016

Testsieger: Bestes Depot des Monats

Trader-Konto_300x250
>> Depot des Monats August 2016 <<


 

Fondssparen | Aktuell

Verwandte Themen und aktuelle Artikel




Fondssparen Bewertungen

Fondssparen

Fondssparen - Die besten Fondssparen-Depots im Vergleich

Diese Seite bewerten?

1 2 3 4 5

Im Durchschnitt wird diese Seite zum Fondssparen mit 3.2 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist.
Es haben bisher 275 Besucher eine Bewertung abgegeben.